Alessio Piemontese. De secretis libri sex mira quadam rerum varietate referti ex italico in latinum sermone e nunc primum translati per Ioannem Iacobum Weckerum, medicum.

Basel, [Peter Perna], 1559.

(16), 279, (23) SS., l. w. Bl. Halbpergamentband unter Verwendung einer Antiphonarhandschrift. 8vo.

 2.500,00

Erste lateinische Ausgabe von Alessios "De secretis", hier noch im Umfang von sechs Büchern. Der Verfasser wird meist identifiziert mit dem Alchimisten Girolamo Ruscelli (1520-66). "Das Werk gehört nach Caillet zur 'haute philosophie hermetique'. Es enthält außer alchemistischen auch viele kosmetische Rezepte, ferner solche gegen Pest, Schlangengift, Ungeziefer, wie auch Konfekt, Einmachen von Früchten, Druckerschwärze, Putzmittel, Schlafmittel usw., des weiteren sehr frühe Beispiele zur Syphilis-Therapie und Arsenikverbindungen zur Haarvertilgung" (Horn/Arndt). "Une des premières éditions de ces célébres secrets que l'on considère comme merveilleux. Quelques personnes qui ont fait l'essai de plusieurs affirment que les résultats sont prodigieux" (Caillet). Neben Abschnitten zur Weinherstellung auch solche zu Tinten, Seife, Zahnpasta usw. Perna druckte das Werk ab 1569 auch in deutscher Übersetzung.

Durchgehend etwas fleckig bzw. wasserrandig; einige wenige Marginalien der Zeit; Titel verso und Schluß mit längeren Notizen von zeitgenöss. Hand. Sehr selten; auf Auktionen der letzten Jahrzehnte nicht nachgewiesen.

VD 16, R 3835. Durling 110. Wellcome 178. Ferchl 455. Ferguson I, 22 (Anm.). Duveen 15 (Anm.). Vgl. Caillet I, 177ff. Rosenthal 754. Graesse (Bib. magica) 50. Simon 33.

Art.-Nr.: BN#30052 Schlagwort: