[Venedig - Ricondotta]. Capitoli della ricondotta degli Ebrei di questa città, e dello stato [...].

[Venedig], per li figliuoli del qu. Z. Antonio Pinelli, 1777.

XXXIX, (1) SS. Mit Holzschnittdruckermarke am Titel. Weißer italienischer Interimspappband der Zeit. Gr.-4to.

 6.500,00

Erste Ausgabe der antijüdischen Statuten der Republik Venedig von 1777, der letzten "Ricondotta" der Republik. Mit dem politischen Verfall Venedigs gingen immer neue Repressionen gegen die jüdische Gemeinde einher, die nicht mehr nur durch wirtschaftliche Motive, sondern zunehmend auch von antisemitischen Affekte bestimmt wurden. Am 27. September 1777 erließ der Senat ein weitreichendes Judengesetz, das die Ausweisung sämtlicher Juden Venedigs vorsah, die kein Wohnrecht besaßen und nicht in einem Ghetto wohnten. Juden wurde verboten, in irgendeiner Weise Genüsse aus öffentlichen Steuern zu beziehen, Fleisch, Getreide oder jedwede Nahrungsmittel zu verkaufen, Manufakturen zu betreiben, oder außerhalb des Ghettos eine Wohnstatt oder ein Lager zu unterhalten.

Einband abgestaubt; innen leichter Wasserrand; Titel alt mit rotem Buntstift numeriert. Sehr selten, zuletzt 1985 bei Sotheby's New York.

ICCU VEAE\005013. OCLC 14559111.

Art.-Nr.: BN#34053 Schlagwörter: ,