Braun, Wernher von, Raketenkonstrukteur (1912-1977). Ms. Brief mit eigenh. U.

Washington, DC, 23. X. 1970.

2 SS. auf 2 Bll. 4to.

 2.500,00

An einen Herrn in Brüssel (Name ausradiert), der sich nach Tierversuchen der NASA erkundigt hatte. "[...] Ihre Zeilen [...] haben mich [...] nie erreicht und muessen wohl unter Bergen von Post, die NASA im Anschluss an die erste bemannte Mondlandung erhielt, verloren gegangen sein. Ich selbst war nie in Houston ansaessig sondern frueher Direktor des Marshall Space Flight Center in Huntsville, Alabama. Seit Maerz dieses Jahres bin ich nun in der Hauptverwaltung der NASA in Washington [...] Zu dem Problem von Tierversuchen kann ich jedoch allgemein nur folgendes sagen: Tierversuche werden in allen Laendern als fuer die medizinische Forschung unumgaenglich notwendig angesehen und akzeptiert [...] Weder unser Raumfahrtprogramm noch ich selbst habe diese Entwicklung irgendwie beeinflußt [...] Die in unserem Raumfahrtprogramm eingesetzten Affen wurden keiner Gefahr ausgesetzt, derer sich nicht auch die Astronauten bereitwillig unterzogen haetten. Die Aeffin 'Baker' brachte nach ihrem Raumflug sogar Junge zu Welt [...] Im uebrigen freute ich mich sehr, von unseren gemeinsamen direkten und indirekten Beziehungen zur frueheren Heimat in Posen-Westpreussen zu hoeren [...]".

Mit Briefkopf der NASA, "Office of the Administrator"; die U. mit schwarzem Filzstift.

Art.-Nr.: BN#44623 Schlagwörter: , ,