Distelmayr, Cleophas. Außschütt: und Steüberung, der gueten Jesuiterischen Newe Zeytung, welche verschienes 1604. Jahrs, Baruch (Molli) Thor, (sonst Bartl Rülich) ein new evangelischer, staubiger Hechelman, zu Bestättigung seiner ungeschwungenen Irrthumb und Entdeckung der Ungedornen, Unevangelischen, schmalen Warheiten, ubel gehechelt, in Truck verfertiget. Nun aber wol gebleut, gebrecht und geschwungen, disem Hechler und Authori, entlich nach seinem langen Warten, widerumb zu Hauß geschickt.

Graz, Georg Widmanstetter, 1608.

(14), 208, (14) Bll. Restaurierter Lederband der Zeit mit blindgepr. Deckel- und Rückenfileten. Kleiner, nicht ermittelter Wappenprägestempel am Rücken. 4to.

 1.000,00

Einzige Ausgabe.

Polemik gegen den Augsburger evangelischen Pfarrer Bartholomäus Rülich (1555-1626). Widmung an Erzherzog Ferdinand von Österreich. "Cleophas Distelmeyer" ist "ein angenommener Nahme eines Jesuiten zu Ingolstadt" (Jöcher II, 153). Der Hofbuchdrucker Georg Widmanstetter druckte seit 1586 in Graz. Erzherzog Karl hatte den bayerischen Katholiken ins Land gerufen, um in der überwiegend protestantischen Stadt die Gegenreformation voranzutreiben - eine Sache, in deren Dienst der "treue Gefolgsmann der Jesuiten [...] sein ganzes Schaffen" stellte (Durstmüller I, 80).

Am Titel zeitgenöss. hs. Besitzvermerk "Cristophorus Franciscus Kirchmayr à Ragen possidet", darüber späterer hs. Besitzvermerk, dat. 1729. Im w. Rand durchgehend braunfleckig bzw. etwas wasserrandig.

VD 17, 12:110877E (Wolfenbütteler Ex. incpl.). Graff 254. Schlossar 804. Keller, Grazer Frühdrucker 219. Nicht bei de Backer/Sommervogel. Nicht bei Weller oder Holzmann/Bohatta (Pseud.).

Art.-Nr.: BN#9512 Schlagwörter: , ,