[Gessner, Conrad; Pseud.:] Euonymus Philiater. Der erste (-ander) Theil, deß köstlichen unnd theuren Schatzes Euonymi Philiatri, darinn behalten sind vil heimlicher guter stuck der artzney, fürnemmlich aber die art und eygenschafft der gebranntnen wasseren vnd ölen, wie man die selbigen bereiten sölle: deßgleichen jeder wasseren und ölen art und eygenschafft, nutz und brauch [...].

(Sankt Gallen, Leonhard Straub für Josias Geßner in Zürich), 1582(-1583).

2 Teile in 1 Band. (8), 368, (18) SS., l. w. Bl. (8), 305 (recte: 307), (13) SS. Beide Titel in rot und schwarz gedruckt. Mit 2 versch. Holzschnittvignetten an den Titeln und zahlreichen Textholzschnitten. Blindgepr. Schweinslederband der Zeit über Holzdeckeln mit abgeschrägten Deckelkanten auf vier Doppelbünden. Reste von Schließen. Dreiseitiger Rotschnitt. 4to.

 5.800,00

Das alchimistische Hauptwerk des Schweizer Arztes, Botanikers und Zoologen Gessner: die erste deutsche Gesamtausgabe des "Thesaurus de remediis secretis", übertragen von dem Zürcher Theologen Johann Rudolf Landenberger und dem Mediziner Johann Jakob Nüscheler. Der erste Teil war bereits 1555 in deutscher Sprache erschienen; die lateinische Erstausgabe des nach Gessners Notizen gearbeiteten zweiten Teils brachte erst Caspar Wolf 1569 posthum heraus. "This collection of recipes for medicines, the distillation of essential oils, and winemaking was first published under the pseudonym Euonymus Philiatrus because Gesner considered it not quite up to his own exact standards. It became his most popular book" (Wellisch). Die Textholzschnitte zeigen verschiedene Destillationsvorrichtungen.

Einband stärker berieben. Innen stellenweise etwas fingerfleckig; Ausrisse an den letzten drei Blättern des Registers fachmännisch ergänzt (teils auch mit Textergänzungen). Am Haupttitel das römische Druckjahr "1582" wie stets in leicht abweichender roter Tinte zu "1583" korrigiert. Am Vorsatz zeitgenöss. hs. Besitzvermerk des Barbiers und Wundarztes Christoff Zirckendorffer in roter und brauner Tinte ("A[nn]o 16[0]1 Jar").

VD 16, G 1809, ZV 25033. Graesse III, 69. Wellisch A 32.18 und B2.14. Wellcome I, 2789. Ferguson I, 315 Anm. Vischer (Zürcher Druckschriften des 15. u. 16. Jhs.) K 96. Vgl. Durling 2084. Schoene 13415ff.