Ein Hamburger Dreimaster im Ostchinesischen Meer

[China - Logbuch]. Journal geführt an Bord des Bark Schiffes Anna / Capitain C. Eisenmenger / auf der Reise von Hamburg / nach Shanghay.

(Formular: Hamburg, C. Plath, D. Filby Nachfolger), 1869-1872.

Deutsche Handschrift auf Papier (typograph. Vordruck). 188 Bll. Brauner Halbleinenband der Zeit über Marmordeckeln mit goldgepr. rotem Deckelschildchen "Journal. 12 Monate". Kl.-Qu.-Folio (ca. 276 x 210 mm).

 6.500,00

Sorgfältig geführtes seemännisches Logbuch einer ausgedehnten Chinafahrt mit einem Hamburger Großsegler bald nach dem Zweiten Opiumkrieg, zur Zeit des Tianjin-Massakers, während der frühen Jahre der Regierung des Kaisers Tongzhi. Die angelaufenen chinesischen Häfen reichen von Hongkong am Südchinesischen Meer über Shanghai am Ostchinesischen Meer bis Tianjin (nahe Peking) am Gelben Meer.

Die Journal-Aufzeichnungen beginnen mit dem Ankerlichten der Schonerbark "Anna" in Hamburg am 17. Jänner 1870; am 23. April wird die Meerenge von Sunda passiert, am 1. Juni Shanghai erreicht. Nach längerem Aufenthalt geht die Route nach Tamsui, von dort nach Chifoo (Yantai) und Tientsin (Tianjin), dann weiter nach Hongkong, ferner nach Amoy (Xiamen) und Taku und endet am 12. März 1872 auf der Insel Penang (George Town) in der Straße von Malakka. Auf 14 vor dem vorgedruckten Logbuch-Formular eingeschalteten Seiten werden die Übernahme der "Anna" am 20. November 1869 in Geestemünde (Bremerhaven) sowie die Reisevorbereitungen beschrieben, aber auch Ereignisse im Hafen von Yantai. Neben genauen Positionsbestimmungen, Wetteraufzeichnungen und Navigationsprotokollen enthält das Buch auch knappe Anmerkungen zu disziplinarischen Maßnahmen, Schäden durch Eisstoß, Feiern an Bord etc. Bis 21. Juni 1870 wird das Logbuch vom Obersteuermann Thomas Brügeman geführt, dann von anderer Hand fortgesetzt.

Die "Anna" (ex "Malvina"), gebaut 1859, war eine Barkentine von 227 Registertonnen, gesegelt von 10 Mann Besatzung unter dem Kapitän Carl Eisenmenger, der zugleich Eigentümer des Schiffs war.

Einband leicht berieben, Papier teils leicht gebräunt, aber im Ganzen wohlerhalten.

Art.-Nr.: BN#50985 Schlagwörter: , ,