Täuber, Isidor. Studiosus jovialis. Ad modum libri, eandem inscriptionem ostendentis, quem olim ad jocose et honeste discurrendum Odilo Schreger collegit.

Wien, Carl Doll, 1846.

V, (3), 304 SS. Bedruckte Originalbroschur. 8vo.

 240.00

"Wir leben nun, Gott sei gelobt! in einer Zeit, wo die Gesinnung fortgeschritten ist und ganz andere Gesinnungen hervorgebracht hat. Unsere Studiosi werden nicht Anlaß geben, daß solche Klagen geführt werden, wie man sie vernehmen mußte. Sie werden gebildet und lernen frühzeitig verabscheuen, was jeden Gebildeten anwidert; sie verschähen aber nichts was ihren Geist auf eine anständige Weise zu erheitern vermag. Aus diesem Grunde entschloß ich mich, nach der Art des alten Studiosi Jovialis, der ohnehin schon sehr selten geworden, und zu viel für unsere Zeiten Unpassendes enthält, einen neuen zusammenzustellen und dem gegenwärtigen Zeitgeiste genießbar zu machen" (Vorrede). Interessante, auf die Wiener Verhältnisse des Vormärz ausgerichtete Sammlung von Wissenswertem und Komischem in lateinischer und deutscher Sprache, verfaßt von dem Bibliothekar an der Universitätsbibliothek in Wien Isidor Täuber (1803-1864).

Bernstein 2387. Wurzbach XLIII, 15.

Stock Code: BN#11144 Tags: , ,