Pichler, Karoline. Gleichnisse.

Wien, Anton Pichler, 1800.

136 SS. Mit gest., ill. Titel (J. Blaschke sc.). Lederband der Zeit mitgoldgepr. Rückenschildchen und -vergoldung sowie blindgepr. Deckelfileten. Buntpapiervorsätze. Lesebändchen. 8vo.

 450.00

Seltene erste Ausgabe des Erstlingswerks der Wiener Schriftstellerin, auf Betreiben ihres Gatten herausgegeben und bei ihrem Schwager gedruckt. Karoline Pichler (1769-1843), Tochter des kunstliebenden Hofrats Franz v. Greiner, genoß eine sorgfältige Ausbildung in den klassischen und modernen Sprachen. Nach ihrer Vermählung mit dem Regierungsrat Andreas Pichler leitete sie einen der bedeutendsten Wiener literarischen Salons. Im Alter von 73 Jahren nahm sie sich das Leben.

Der Kupfertitel etwas gebräunt, sonst tadelloses Exemplar in einem schönen, gering beriebenen Einband; die Ecken leicht bestoßen.

Kosch³ XI, 1275. Wurzbach XXII, 244 (ausf.). WG 1. Mayer 6425. Gilhofer-Lit. in Ö. 3060.

Stock Code: BN#16948 Tags: , ,