Coppino, Michele, Politiker (1822-1901). Eigenh. Brief mit U. ("M. Coppino").

O. O., 13. III. 1867 [?].

1 S. Gr.-8vo.

 80.00

An einen Minister mit der Fürsprache für einen venetischen Auswanderer namens Spaccari Domenico (?), der von Elba in eine andere Stadt, Novara oder Pinerolo, übersiedeln möchte. Dort würde es nämlich eine Schule für Jungen geben, wo er eine Befähigung als Grundschullehrer erwerben könne: "[…] Novara o Pinerolo, dove sia aperta una scuola normale maschile, per studiare ed abilitarsi all´insegnamento elementare. La domanda è tanto ragionevole, che io non credo dovervi spendere parole attorno […]".

Michele Coppino übernahm 1876 "in dem ersten Kabinett der Linken unter Depretis das Unterrichtsministerium, das er bis 1878, dann vom Dezember 1878 bis Juli 1879 und seit 1881 innehatte, ohne indes Hervorragendes zu leisten. Seine Schriften sind meist in der 'Rivista contemporanea' enthalten, ebenso seine Gedichte" (Meyers Konversationslexikon, 4. Aufl., Bd. IV, 267).

Auf Briefpapier mit gepr. Briefkopf der Deputiertenkammer.

Die Recto-Seite mit kl. Registraturetikett, verso mit dem verschlungenen Monogrammstempel "LS" und hs. Numerierung "38".

1

Stock Code: BN#20907 Tag: