Drobisch, Wilhelm Moritz, Mathematiker, Logiker und Philosoph (1802-1896). Eigenh. Notiz m. U.

O. O. u. D.

5 Zeilen. 100:79 mm. Montiert auf 8vo.

 420.00

Allgemein gehaltene Notiz zum Bewerbungsverfahren für ein Stipendium der Trierschen Stiftung an der Universität Leipzig: "Donnerstag d. 16. Febr. 10 Uhr werde ich in diesem Auditorium den Herren Bewerbern um die Trierschen Stipendien das Thema zur Probearbeit mittheilen." - Wilhelm Moritz Drobisch war seit 1826 Professor für Mathematik an der Universität Leipzig, 1840/41 diente er als Rektor und 1842 erhielt er zusätzlich den Ruf an den Lehrstuhl für Philosophie.

Die Triersche Stiftung zählte zu den bedeutendesten Privatstiftungen ihrer Zeit. Rahel Amalia Augusta Trier (1731-1806), Witwe eines hohen Leipziger Beamten, verfügte in ihrem Testament die Stiftung einer Entbindungsschule für die Universität Leipzig aus der die spätere Universitätsfrauenklinik hervorgehen sollte.

Das Papier an drei Stellen durch die Montage leicht gewellt.

Stock Code: BN#41355 Tag: