Schulze, Friedrich, Ökonom (1795-1860). Eigenh. Brief mit U.

Jena, 20. VI. 1845.

1½ SS. auf Doppelblatt. 4to. Mit eh. adressiertem Kuvert.

 150.00

An den Maler Johann Heinrich Schramm (1810-1865): “Da ich erfahren habe, daß morgen in den Mittagsstunden Senatssitzung sein wird und die Witterung zu einer Partie nach Zwätzen zu unbeständig ist, so erlaube ich mir Sie zu bitten, daß Sie morgen ein Abendbrod bei uns essen mögen [...]”.

Friedrich Schulze war Professor für Staats- und Kameralwissenschaften an der Universität Jena und gründete 1826 ein Landwirtschaftliches Institut sowie 1856 die Ackerbauschule in Zwätzen bei Jena, deren Leitung er bis zu seinem Tod innehatte. Daneben war er Herausgeber der Schriftenreihe "Deutsche Blätter für Landwirthschaft und Nationalökonomie" (1843-59).

Johann Heinrich Schramm war bekannt für seine tls. in Bleistift, tls. in Aquarell ausgeführten Portraits von berühmten Zeitgenossen, darunter Alexander von Humboldt, Jakob Grimm, Friedrich Rückert, Heinrich Laube, Ludwig Tieck und Clemens Wenzel Fürst Metternich.

Stock Code: BN#5255 Tag: