"Zieh, umrollender Kreisel, den Mann mir zurück in die Wohnung!"

[Goethe & Schiller] - Schiller, Friedrich von, (1759-1805) und Goethe, Johann Wolfgang von (1749-1832), deutsche Dichter. Albumblatt mit eigenh. Einträgen beider Dichter.

O. O., [zwischen 1796 und 1805], bzw. Weimar, 25. VI. 1823.

Unter Passepartout mit Tuschrahmen und Blattgoldauflage montiert (128 x 220 cm). Gesamtgröße 188 x 273 mm.

 58,000.00

Schöner Widmungsvers von der Hand Schillers, vermutlich für einen scheidenden Gast: "Zieh umrollender Kreisel den Mann mir zurück in die Wohnung" (aus Theokrits Idylle "Die Zauberin" in der Übersetzung von Johann Heinrich Voss, zuerst veröffentlicht in Schillers "Horen", Jg. 1796, 6. Stück, S. 50 ff.). Darunter vom 73-jährigen Goethe eigenhändig authentifiziert: "Schillers Handschrift bezeugt durch / Goethe / Weimar / d. 25. Juni 1823.

Auf Papier mit Wasserzeichen: Lilien-Fragment, darunter doppelstrichige Antiquaversalien "I A Wunnerlich". Die Papiermühle des fränkischen Handelsmanns, Tuchmachers und Papierschöpfers Johann Albrecht Wunnerlich (1746-1822) in Moschendorf an der Saale (südlich von Hof) versorgte u. a. auch Hegel in dessen Jenenser Jahren.

Etwas gebräunt und leicht fleckig. Provenienz: Ehemals im Besitz des Schweizer Malers Paul Basilius Barth (1881-1955), 1956 angekauft durch den Basler Philologen Peter von der Mühll (1885-1970); von dessen Erben erworben.