Paulsen, Friedrich, Philosoph (1846-1908). Eigenh. Brief mit U., 1 Brief mit eh. U. und 1 eh. Briefkarte mit U.

Steglitz und Starnberg, 26. V. 1900, 23. VII. 1902 und 11. X. 1906.

Zusammen (2+1½+1½ =) 5 SS. auf 1 Doppelblatt und 2 Einzelbll.

 350.00

An einen Freund über die gelungene englische Übersetzung seines 1889 erschienen Werkes "System der Ethik": "Wenn Sie nicht die Liebenswürdigkeit gehabt hätten, mit den Besprechungen der Übersetzung v. F[...] mich zu beschenken, dann wären sie mir wohl ganz unbekannt geblieben. In der Anzeige der Crit. R. freut mich besonders die warme Anerkennung der Arbeit des Übersetzers: ich hatte dieselbe Empfindung, bin aber natürlich im Urteil nicht sicher [...]" (26. V. 1900).

An den Londoner Verlag Williams & Norgate über die englische Übersetzung seines im selben Jahr erschienen Werkes "Die deutschen Universitäten und das Universitätsstudium": "Auf Ihr mich ehrendes Anerbieten, eine Englische Ausgabe meines Buchs über die deutschen Universitäten zu veranstalten, beeile ich mich zu erwidern, dass ich schon mit Prof. Frank Thilly an der Missouri-Universitaet, dem Übersetzer auch anderer Schriften von mir, eine Verabredung über eine Englische Übersetzung getroffen habe [...]" (23. VII. 1902). Auf Briefpapier mit gedr. Briefkopf.

An den Verleger Karl Curtius über dessen neueröffnete Verlagsbuchhandlung: "Indem ich Ihnen für die gefällige Übersendung Ihres Rundschreibens u. die freundliche Zuschrift verbindlichst danke, bitte ich Sie zugleich, meine besten Wünsche für das neu eröffnete Verlagsgeschäft entgegen zu nehmen. Daß es, namentlich am Anfang, mit erheblichen Schwierigkeiten wird zu kämpfen haben, verhehlen Sie sich selber nicht [...]". Mit Goldschnitt.

Die beiden Briefe gelocht.

Stock Code: BN#53387 Tags: ,