Lasker, Emanuel, Schachweltmeister (1868-1941). Eigenhändige Sentenz mit U.

O. O., 4. X. 1927.

1 S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Umrahmung und gedr. Fußzeilen "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'", aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 3,500.00

"Deutschlands Zukunft wird der Menschheit lieb und teuer sein, sofern die Deutschen entschlossen Werte der Zukunft zu schaffen trachten [...]".

Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928). Die Sentenz bei der Veröffentlichung in Druckschrift wiedergegeben.

Der deutsche Schachspieler, Mathematiker und Philosoph Emanuel Lasker war (nach Wilhelm Steinitz) der zweite offizielle Schachweltmeister und zugleich der einzige deutsche Träger dieses Titels. Er behauptete diese Position über einen Zeitraum von 27 Jahren (1894 bis 1921) und damit länger als jeder andere Schachweltmeister.

Koslowsky 61.