Meurer, Christian, Jurist (1856-1935). Eigenhändige Sentenz mit U.

O. O. u. D.

1 S. Qu.-Folio (223:212 mm). Das Albumblatt montiert auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 350.00

"'Alles verloren außer der Ehre', meldete einmal ein König nach verlorenem Krieg. Die Sieger im Weltkrieg wollten im Versailler Vertrag den Deutschen auch ihr Letztes, ihre Ehre nehmen; aber das Deutsche Volk verhinderte die Ausführung der ehrenrührigen Bestimmungen. Die Ehre ist das hehrste Gut. Haltung und Würde muß unter allen Umständen gewahrt werden. Ein Volk, das die Peitsche küsst, mit der es geschlagen wird, ist keines Wiederaufstiegs fähig. Frei von läppischem Hochmut muß im Volk wurzeln ein sittliches Ehrgefühl; hier sind die starken Wurzeln seiner Kraft [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928).

Christian Meurer war in den 1920er Jahren an verschiedenen parlamentarischen Untersuchungsausschüssen zur Nachprüfung deutscher Kriegsverbrechen beteiligt.

Koslowsky 228.

Stock Code: BN#55457 Tags: ,