Auer, Erhard, SPD-Politiker in Bayern (1874-1945). Ms. Sentenz mit eigenh. U.

O. O. u. D.

½ S. Folio (223:282 mm). Albumblatt mit gedruckter Bordüre und gedr. Fußzeile "Beitrag zum Selbstschriftenalbum 'Deutschlands Zukunft'", aufgezogen auf einen Bogen Pergamentpapier (ca. 330:344 mm).

 350.00

"Das deutsche Volk ist aus einem Volke der Ritter und Grossbürger zu einem Volke der Arbeiter und Bauern geworden. Die Folgen des Weltkrieges haben diese Entwicklung beschleunigt, In den werktätigen Volksschichten liegen die Wurzeln unserer unverwüstlichen Kraft [...]". Geschrieben als Beitrag für die von Friedrich Koslowsky im Berliner Eigenbrödler-Verlag herausgegebene Faksimile-Anthologie "Deutschlands Köpfe der Gegenwart über Deutschlands Zukunft" (1928).

Erhard Auer war in den 1920er Jahren Redakteur bei der "Münchener Post" und setzte sich für eine reformistische Ausrichtung des neuen SPD-Grundsatzprogramms ("Heidelberger Programm", 1925) ein. Der Hitlerputsch von 1923 veranlasste Auer zur Bildung sozialdemokratischer Selbstschutzbünde, der "Auer-Garden".

Koslowsky 185.

Stock Code: BN#55720 Tags: ,