[Barach, Moriz; Pseud.:] Märzroth, J. Brause-Pulver. Album für Drollerien und Pikanterien. Mit Originalzeichnungen von E. Young.

Wien und Leipzig, Josef Stöckholzer v. Hirschfeld, 1847.

172, (2) SS. Mit lith. Frontispiz, blau gedrucktem "Widmungs-Blatt" (leer) und 5 lith. Tafeln. Marmorierter Pappband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen. Gr.-8vo.

 300.00

Erste der zwei einzig erschienenen Nummern des humoristischen Albums, "in welchem [Barach] erstmals in Wien die Karikatur einsetzte" (Czeike).

Der Wiener Schriftsteller M. Barach (1818-88), geschätzt von M. G. Saphir, A. Bäuerle und I. Jeitteles, war seit 1837 Mitarbeiter verschiedener Zeitschriften; auch gründete er die Zeitschriften "Die komische Welt" und das "Wiener Feuilleton" (vgl. DBE). Nachdem er 1854 "den bedeutenden Haupttreffer in einer Privatlotterie [machte]" (Wurzbach I, 148), zog er sich nach Baden, später nach Salzburg zurück.

Papierbedingt teils etwas braunfleckig; stellenweise auch minimal wasserrandig. Der Einband berieben. Selten.

ZDB-ID 1436787-7. Czeike I, 248. ADB 52, 226.

Stock Code: BN#12374 Tags: , , ,