[Universität Halle]. Kurtzer Bericht von der solennen Inauguration, der von Sr. Chur-Fürstl. Durchlauchtigkeit zu Brandenburg gestiffteten Friderichs-Universität, darinnen so wohl der prächtige Einzug Seiner Chur-Fürstlichen Durchlauchtigkeit, als alle andere Ceremonien, so darbey vorgangen sind, beschrieben werden.

[Wohl Halle], 1694.

32 SS. Marmorierter Pappband. 4to.

 400.00

Einzige Ausgabe dieser Beschreibung des Einzugs des Kurfürsten von Brandenburg, Friedrich III. (später König Friedrich I. in Preußen), in Halle am 30. Juni 1694, und der Einweihungsfeier der neugegründeten Universität am Folgetag.

Da die Hallenser Ritterakademie den Bedürfnissen der aufstrebenden Stadt nicht mehr genügte, sollte auf Friedrichs Wunsch im südlichen Herzogtum Magdeburg eine neue Universität entstehen. Nach längerem Hintertreiben dieser Pläne an den Höfen von Wien und Dresden weihte Kaiser Leopold I. die "alma mater Hallensis" am 1. Juli 1694 ein. Die herausragenden an der Gründung beteiligten Gelehrten waren der Rechtsgelehrte und Philosoph Christian Thomasius (gleichzeitig erster Prorektor der Universität) und der Philosoph Christian Wolff.

"Erscheinungsjahr wurde überdruckt von 1684 auf 1694" (VD 17). Am Titel zeitgenöss. hs. Besitzvermerk "Joh. Oelreich" (d. i. womöglich der schwedische Philologe Johannes Oelreich, der 1677 in Wittenberg eine Dissertation über die jüdischen Orakelsteine Urim und Thummim vorlegte).

VD 17, 3:300965Q.

Stock Code: BN#22239 Tags: ,