Rollett, Hermann, Schriftsteller (1819-1904). Eigenh. Albumblatt mit U.

Baden bei Wien, Jänner 1890.

1 S. Gr.-8vo.

 450.00

"In Oesterreichs grünen Landen | Ist froher Sang entstanden | Gar früh mit frischem Ton; | Herrn Walther's helle Klänge | Und Nidhart's Lustgesänge | Die trafen recht ihn schon. || Und sieh'! daß er nicht ende | Am grünen Rebgelände, | Hans Seidl kam, voll Klang; | Hans Vogl ließ erklingen | Sein Lied - mit Lerchenschwingen | Klang d'rein auch mein Gesang!" - Der Vormärz-Lyriker Hermann Rollett wurde wegen revolutionärer Gesinnung polizeilich verfolgt, floh 1845 nach Deutschland und später in die Schweiz. 1854 vorübergehend nach Österreich zurückgekehrt, promovierte er 1857 in Gießen zum Dr. phil. und studierte später Pharmazie in Wien. Rollett gehört neben Moritz Hartmann und Hermann Jellinek zu den bekannteren Vertretern der Bewegung "Junges Österreich" und bekannte sich zum Deutschkatholizismus.

MEGA III/3, 125.

Stock Code: BN#16853 Tag: