Blumauer, Alois. Virgils Aeneis. Dritte Auflage. (Bücher 1-9).

Wien, [Pichler], 1809.

3 Teile in 1 Band. (4), IV, 122 SS. (4), 120 SS. (4), 121, (1) SS. Marmorierter Halblederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen. 8vo.

 180.00

Seltener, zensurfreier Wiener Nachdruck von Blumauers wohl populärstem Werk (EA 1784-88). Erschienen als Bde. 1-3 der dritten Werkausgabe (Nachdruck der Müller'schen Ausgabe Leipzig 1801-03). Blumauer (1755-98), "lasziver Zyniker und platter Spötter [...], war im Jahrzehnt des josefinischen Kulturkampfes ein viel gekaufter Wiener Autor, mußte aber - Jahre bereits auf dem römischen Index mit einem seiner Poeme - auf seinem Totenbette noch weiter es erleben [...], daß jetzt auch das weltliche Interdikt sein dichterisches Hauptwerk traf und seine travestierte Äneis staatlich für ganz Österreich verboten wurde [...] Und dieses Verbot wurde jetzt auch in allen Buchhandlungen rigoros durchgeführt. Da ist es interessant, von einer Gesamtausgabe Blumauers zu vernehmen. Als Napoleon 1809 Wien auf Monate besetzt hatte, ließ der Wiener Buchdrucker Pichler - die momentane unfreiwillig-milde Zensur ausnützend - eine Gesamtausgabe in 9 schlanken Oktavbänden [...] herstellen [...] (ohne Nennung eines Verlags - auch die Buchdruckerfirma findet sich in keinem der 9 Bände). Und diese Ausgabe wurde sogar damals im franzosenbesetzten Wien durch Plakatanschlag öffentlich angekündigt. Allerdings soll Pichler nach dem Abzug der Franzosen behördlich zur Verantwortung gezogen worden sein" (Rabenlechner).

Ecken und Kanten stärker berieben und bestoßen; innen teils wasserrandig bzw. braunfleckig.

Rabenlechner I, 9f. Vgl. Goedeke IV/1/2, 636, 17. Wernigg 163. Hayn/Gotendorf I, 384.

Stock Code: BN#20102 Tags: , , ,