Mayhardt, August, Schauspieler. Erinnerungsalbum mit einigen hundert Theaterzetteln, Photographien, Bildpostkarten, Zeitungsausschnitten u. v. a.

Wien u. a. O., ca. 1890-1907.

112 (davon 38 w.) Bll. mit einmontierten 186 Theater- und Programmzetteln, 70 Zeitungsausschnitten, 14 gedruckten und 11 Originalphotographien, 2 Strafzetteln, 14 Bildpostkarten, 1 Speisekarte u. a. Folio. Gepr. Leinenband der Zeit.

Beiliegend 88 Bll. Briefe, (unbeschr.) Bildpostkarten, Theaterzettel, Verträge mit Theatern u.

agenturen, Speisekarten, gedr. Einladungen, Zeitungsausschnitte u. a. sowie 12 Eintritts- bzw. Bahnkarten und 8 Photonegative. Weiters beiliegend drei Rollenbücher (zusammen 42½ SS. auf 24 Bll. 8vo. Fadengeheftet) und ein mit “Repertoire des Aug. Maihardt” bezeichnetes hektographiertes und tlw. eh. ergänztes Rollenverzeichnis (8 auf 6 Bll. 8vo. Klammergeheftet).

 400.00

Das liebevoll gestaltete, über annähernd 20 Jahre hinweg geführte Album dokumentiert weitgehend sämtliche Stationen des von einschlägigen biographischen Verzeichnissen unterschlagenen Schauspielers August Mayhardt (oder Maihart, recte Meerkatz, wie einem Vertrag mit dem Theater in Ischl a. d. Jahr 1895 zu entnehmen ist). Durch die von ihm liebevoll gesammelten Erinnerungsstücke erschließt sich weitgehend die Laufbahn des Schauspielers, den wir 1891 im Sommertheater in Kirchdorf als Ferdinand Stammhardt in Peter Roseggers Volksstück ‘Am Tage des Gerichts’ sehen. Zumeist vermittelt durch die Schauspielagenturen von Matthias Täncer, J. Wild und F. C. Nosseck, war Mayhardt bis 1907 u. a. in Aussig, Budweis, Wien (Deutsches Volkstheater, Theater in der Josefstadt und Raimundtheater), Bozen, Gablonz, Jägerndorf, Saaz, Ischl und Berlin (Lessing-Theater, ein Gastspiel des Ensembles des Theaters i. d. Josefstadt mit Hansi Niese) beschäftigt. Überwiegend als jugendlicher Liebhaber eingesetzt, umfaßte das Repertoire des Schauspielers, von dessen Äußerem einige Photographien einen kleinen Eindruck vermitteln, vorwiegend Volksstücke (etwa Anzengrubers ‘Meineidbauer’), Schwänke (Laufs’ ‘Pension Schöller) und Operetten (Strauss’ ‘Eine Nacht in Venedig), doch finden wir ihn gelegentlich auch in ernsteren Stücken (etwa Ibsens ‘Volksfeind’ oder Shakespeares ‘Hamlet).

Eine hübsche Serie von acht gedr. Photographien zeigt Szenen aus Mars’ und Hennequins Vaudeville ‘Wie man Männer fesselt’ (Musik von Viktor Roger, dte. Bearb. von Otto Eisenschitz), in dem Mayhardt neben Carl Tuschl, Gustav Maran, Annie Dirkens, Carl Pfann und Ida Schas zu sehen war (Theater i. d. Josefstadt, 1899); weitere Aufnahmen zeigen u. a. Portraitaufnahmen von Kollegen und Kolleginnen.

Beiliegend ein weiteres mit “Repertoire des Aug. Maihardt” bezeichnetes, aber gänzlich ungeschriebenes Rollenverzeichnis.

Rückenbezug fehlt.

Stock Code: BN#6969 Tag: