Fronius, Hans, Graphiker, Maler und Illustrator (1903-1988). Eigenh. Postkarte mit U. und 2 gedr. Karten mit je einem eh. Gruß und U.

Wien, 1973.

Zusammen 3 SS. 8vo.

 150.00

An Rudolf Hintermayer, Dom-Galerie: “Meinen herzlichsten Dank für Ihre liebenswürdigen Glückwünsche zu meinem Siebziger. Sie haben mich sehr gefreut. Die Absage habe ich natürlich bedauert, aber das Strickmuster dieser Welt ist eben: EINS GLATT, ZWEI VERKEHRT [...]” (Postkarte vom 18. IX. 1973).

Fronius studierte von 1922-28 an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Alois Delug und Karl Sterrer. Von Franz Kafka und Alfred Kubin beeindruckt, mit dem er seit 1933 auch in Briefverkehr Briefwechsel stand, schuf Fronius seit 1943 Illustrationen für zahlreiche literarische Werke, gestaltete Bucheinbände, Plakate sowie die Theaterprogramme des Wiener Volkstheaters und des Theaters in der Josefstadt. Seit 1947 bediente er sich besonders der Technik der Tuschezeichnung, seit 1950 des Holzschnitts und zuletzt der Radierung. Das umfangreiche Werk des vielfach ausgezeichneten Künstlers war seit 1945 in mehr als 230 Einzelausstellungen im In- und Ausland zu sehen.

Alle Karten mit gedr. Arbeiten Fronius’.

Beliegend 5 Bll. ms. Briefdurchschläge des Adressaten.

Stock Code: BN#7050 Tag: